Finanzierung von TBA

1.) Krankenkassen (KK)

Wer darf mit den KK abrechnen?

  • TBA muss Mitglied im TBA-Verband sein
  • TBA hat die TBA-Qualifizierung erfolgreich abgeschlossen
  • TBA hat die KK-Schulung besucht
  • TBA sagt dem TBA-Verband, dass sie auf die KK-Liste möchte

Taubblinde Menschen können mit Assistenz zum Arzt oder zur Therapie gehen. Die TBA rechnet direkt mit der Krankenkasse ab. TBA, die mit den Krankenkassen abrechnen dürfen, sind in unseren Assistentenlisten mit diesem Symbol gekennzeichnet:

2.) Sozialamt (EGH= Eingliederungshilfe/PB= Persönliches Budget)
Viele Taubblinde bekommen Eingliederungshilfe (EGH). EGH soll helfen, dass Taubblinde so gut wie möglich selbstbestimmt leben können. Die taubblinde Person stellt einen Antrag beim zuständigen Leistungsträger (meist beim örtlichen oder überörtlichen Sozialhilfeträger). Die unabhängigen Beratungsstellen können dabei helfen. TBA schreiben keinen Antrag für den Taubblinden! Das Amt entscheidet, wie viele Stunden Assistenz der Taubblinde in der Woche bekommt.

Wer darf mit dem Sozialamt abrechnen?
TBA hat die TBA-Qualifizierung erfolgreich abgeschlossen.

Wer darf NICHT mit dem Sozialamt abrechnen?
TBA, die keine Qualifizierung haben.

3.) Ehrenamt
Noch immer arbeiten TBA ehrenamtlich oder gegen eine Aufwandsentschädigung, weil die Bezahlung der Assistenzdienstleistung nicht ausreichend gesetzlich geregelt ist.